Musiker, Rapper, Künstler: Miami Rize

"Musik musst du spüren und irgendwie Ahnung davon haben. Ansonsten bist du nur so ein weiterer Affe, der es für den kommerziellen Erfolg macht und die Leute einfach nur mit dem füttert, was sie von dir verlangen. Wie ein Affe im Zirkus. Du darfst dann aber nicht erwarten, dass du als einzigartiger Künstler oder überhaupt als Künstler respektiert wirst."

Fotograf Miami Rize
Miami Rize
Rapper, Künstler

Rapper seit 2007

Seit 2007 mache ich Musik. Angefangen mit dem billigstem Equipment und tiefsten Underground-Rap hatte ich eine Hand voll Zuhörer, die meine Mukke gefeiert haben, weil sie mich persönlich kannten und weil es so etwas in der Art zu der Zeit nicht gab. Inzwischen zählen über 50.000 Abonnenten auf YouTube, über mehrere Millionen Klicks auf meine Songs und bereits 7 Mixtapes zu meinen persönlichen Erfolgen.

Als Einzelkämpfer am Start

Ich erfinde mich seit 2007 als Künstler und Rapper immer wieder neu. Das hat ganz unterschiedliche Gründe. Ich habe mich rap-technisch und künstlerisch krass entwickelt, gehe mit der Zeit und dennoch bleibe ich mir und meinem Stil treu.

Es kommt auch noch dazu, dass ich alles alleine mache.

  • Beats picken/teilweise selbst welche produzieren
  • Ideen sammeln
  • Texte schreiben
  • Aufnehmen im eigenen Homestudio
  • Songs produzieren
  • Songs abmischen

Am Ende übernehme ich auch das ganze Marketing im Sinne von Veröffentlichen der Songs, Verbereiten der Musik und wenn ein Musikvideo dazu kommt, mache ich von der Aufnahme bis hin zum fertigen Video auch alles als Einzelkämpfer. Das ist halt der Nachteil, wenn du es der Kunst und der Leidenschaft wegen machst und nicht des Kommerzes wegen. Ich habe bisher auch keinen Plattenvertrag oder ähnliches.

Ich werde oft gefragt: Wie ist dein Name entstanden?

Nun ja. Miami Rize ist nicht mein erster Künstlername gewesen. Ganz zu Beginn veröffentlichte ich meine Musik als J’Rize, dann nur als Rize und zum Schluss wurde es Miami Rize. Kennst du die Serie aus den 80-ern Maimi Vice? Daran ist mein Name angelehnt. Irgendwann liege ich in Miami am Strand, mir scheint die Sonne aus dem Arsch, ich habe Sand am Sack und zeige allen den Mittelfinger. Deshalb Miami Rize. ;P

Noch etwas ungeklärt?!

Hast du sonst noch Fragen zu mir als Musiker oder zu meiner Musik? Dann schreib mir einfach. Am besten auf Instagram, YouTube oder Twitter. Ich gehöre nämlich noch zu den „Großen“, die auch auf ihre Fans antworten in den sozialen Medien.

Fragen? Schreib mir!